In der dritten Spielrunde dieser Saison durften wir zu Hause gegen HV Herzogenbuchsee spielen.

Emil, der uns heute coachte, forderte eine kompakte, harte aber faire Abwehr und dass wir im Angriff den Ball schnell laufen lassen und mit Tempo spielen.

Der Start in die Partie war sehr ausgeglichen und keine der beiden Mannschaften konnte sich mit mehr als zwei Toren absetzen. Die Vorgaben des Trainers wurden noch zu wenig umgesetzt. Defensiv war man zu wenig aktiv und im Angriff machten wir zu viele technische Fehler. Zur Pause führten wir knapp mit 12:11

Der Trainer forderte weiterhin mutig zu bleiben , nicht aufzugeben und immer bis zum Schiripfiff weiter zu kämpfen. Die Gäste aus Buchsi blieben bis zur 45. Spielminute jedoch hartnäckig an uns dran, ehe wir mit mehr Druck und vorallem direkter den Weg aufs Tor suchten. Während dieser kurzen Tempo-Phase konnten wir ein 5-Tore Polster herausspielen welches bis zum Schluss anhielt.
Insgesamt waren wir heute das bessere Team und haben verdient mit 27:22 gewonnen auch wenn die Fehlerquote bei beiden Teams zu hoch war. Daran können wir bestimmt noch arbeiten.

Unser nächstes Spiel bestreiten wir am kommenden Samstag, 12. Oktober gegen den LC Brühl (15:45 Uhr Kreuzbleiche, St. Gallen)