Nach dem Abstecher nach Russland im Europacup, empfängt der LK Zug den Serienmeister LC Brühl zum ersten Direktvergleich.
 
Die St. Gallerinnen sind gegen die selben Gegner gestartet wie der LK Zug, nämlich gegen Leimental und Herzogenbuchsee und haben ebenso zwei Kantersiege gelandet. Das Team wird neu von Martin Gerstenecker trainiert und ist der Topfavorit für den Meistertitel.
Für den LK Zug ist es, nach dem guten Start in die Meisterschaft und nach ansprechenden Leistungen in der Vorbereitung und im Europacup, die erste echte Standortbestimmung. Wenn das Team von Christoph Sahli sein wahres Gesicht zeigen kann, dann liegt ein Vollerfolg durchaus im Bereich des Möglichen.
 
Mittwoch, 12.09.2018 Sporthalle Zug
20.15 Uhr:  LK Zug – LC Brühl