Was für jede einzelne Spielerin an einem Regionalauswahl-Finalturnier das Wichtigste ist lässt sich wohl nicht pauschal beschreiben.

Für alle Spielerinnen, welche aber mit Einsätzen in der U16-Nationalmannschaft rechnen dreht sich an diesem Wochenende alles nur um das eine rot weisse TShirt. Es ist nicht nur irgend ein TShirt - es ist die Eintrittskarte zur U16-Frauen-Nationalmannschaft. Und an diesem Wochenende war es wieder einmal soweit. Der U16-Nationaltrainer hat sein Team für die U16-Nationalmannschaft nominiert und aus diesem Grund auch eben jene TShirts an - aus seiner Sicht - die besten Spielerinnen des Landes in dieser Alterkategorie (Jahrgänge 2004/2005) verteilt.

Zu den überglücklichen Nominationen gehören aus Sicht des LK Zug Handball auch Mia Hubler (04), Jessica Müller (04), Nora Snedkerud (05) und Sara Zaetta (04). Der LKZ gratuliert diesen vier Spielerinnen für den Sprung ins U16-Nationalkader. Allen anderen Regionalauswahlspielerinnen - egal aus welcher Region - gilt ebenfalls ein grosses Lob. Auch wenn zur Zeit nicht in ein nationales Kader geschafft, gilt Ihnen ebenfalls der grösste Respekt. Nicht nur weil sie es in die Regionalauswahl geschafft haben sondern weil sie bereit sind für diese Sportart ein überaus grosses zeitliches, physisches und mentales Pensum zu investieren. Ebenfalls ein grosses Dankeschön an alle Eltern, welche ihren Kindern u.a. immer wieder motivierend zu Seite stehen, Fahr- und Schmerzdienst leisten und die private Agenda nach den Anlässen - eben jener Spielerinnen - planen.

1819 SUI nora jessica 1819 SUI mia sara

von links: Jessica Müller, Nora Snedkerud, Sara Zaetta, Mia Hubler