Der LK Zug erfüllt die Pflichtaufgabe und bezwingt den HSC Kreuzlingen mit 33:24 in der SPL1. Am Sonntag wartet eine grössere Herausforderung auf das Team.

Der LK Zug hat sich gestern Abend keine Blösse gegeben und den HSC Kreuzlingen mit einem 33:24 zurück an den Bodensee geschickt. Die Begegnung war schnell entschieden: Ab der 19. Minute betrug der Vorsprung immer mindestens fünf Treffer. Es war der siebte Sieg für die Zugerinnen im siebten Aufeinandertreffen mit diesem Kontrahenten. Bemerkenswert: Simona Cavallari erzielte mit dem Tor zum 31:23 den 400. Treffer des LKZ im zwölften Spiel der laufenden Meisterschaft. Beste Werferin auf Zuger Seite war Sibylle Scherer mit sieben Toren.

Nach der deutlichen Niederlage gegen die Spono Eagles im vorangegangenen Match hat der LKZ also wieder in die Erfolgsspur gefunden. Das ist hinsichtlich des kommenden Sonntags vonnöten: Dann wird das zweitplatzierte Zug den Leader und aktuellen Meister aus Brühl empfangen (16.00 Uhr, Sporthalle).

Die erste Partie in St.Gallen geriet für die Zugerinnen zum Desaster: Mitte Oktober kassierten sie eine 22:34-Pleite. Die Brühlerinnen haben damit – den Playoff-Final eingerechnet – die letzten vier Matches für sich entschieden. Gestern gewann das Team die Spitzenpartie gegen das viertplatzierte Thun ebenfalls diskussionslos. (bier)