Es war eine torreiche und zugleich siegreiche Partie, welche der LK Zug, der souveräne Leader der SPL1, beim Aufsteiger Kreuzlingen spielte. Den Grundstein zum 38:26-Sieg legten die Gäste vor lediglich 80 Fans in der Sporthalle Egelsee allerdings erst nach dem Seitenwechsel. Bis zur 40. Minute zog der Favorit LKZ auf 26:16 davon und machte so früh in der zweiten Halbzeit alles klar, nachdem man nach 30 Minuten nur mit vier Toren Differenz führte. Erfolgreichste Werferin im Spiel war Zugs Charlotte Kähr (18, Rückraum) mit neun Treffern. «Wir konnten viele Gegenstösse laufen und einfache Treffer machen. Es war ein gutes Spiel und der Sieg war auch in der Höhe verdient ausgefallen. Wir dürfen diesen Gegner aber nicht unterschätzen, wenn wir in einer Woche im Cup wieder gegen die Ostschweizerinnen spielen werden.» Erfolgreich war auch Dimitra Hess (19, Flügel) mit 6 Treffern. Ihr Fazit? «Nach der Pause konnten wir das Spiel, als wir von einer offensiven Deckung auf ein 6:0 umgestellt hatten, in die richtigen Bahnen lenken. Die Defensive stand kompakter und wir waren um einiges effizienter im zweiten Durchgang.» (mw)