Die Handballerinnen des LK Zug werden den SPL1-Playoff-Final (best of 3) gegen Brühl mit einem Auswärtsspiel beginnen.

Die Ostschweizerinnen (44 Punkte) sicherten sich das Heimrecht, weil sie die Finalrunde auf Rang 1 abschliessen konnten. Dem LKZ (43 Punkte), der das bessere Torverhältnis hatte, fehlte in der Endabrechnung ein winziger Punkt. Der Playoff-Final beginnt am nächsten Samstag in St.Gallen, am Mittwoch, 22. Mai, empfängt der LK Zug die Ostschweizerinnen in der Sporthalle zum zweiten Duell. Das dritte Spiel würde am Samstag, 25. Mai, wiederum in der Kreuzbleiche gespielt.

Die Hoffnung, auf Rang 1 war minim, aber die Möglichkeit bestand, dass Zug die Ostschweizerinnen im letzten Spiel auf der Zielgeraden noch hätte abfangen können. Der LKZ besiegte im letzten Spiel der Finalrunde Rotweiss Thun klar mit 37:29. Aber auch Brühl zeigte beim 32:20-Erfolg gegen ein chancenloses Spono Eagles keine Schwächen und behauptete damit die Leaderposition. (mwy)


LK Zug – Rotweiss Thun 37:29 (19:14)
Sporthalle. – 250 Zuschauer. – SR Meier/Henning. – Strafen: 5-mal 2 Minuten gegen Zug; 3-mal 2 Minuten gegen Rotweiss Thun. – Zug: Innes/Ort; Traber (2), Tschamper (2), Hasler-Petrig (5), Scherer (7/5), Cavallari (3), Pavic (3), Stutz (1), Daria Betschart (2), Javet (3), Kähr (4), Estermann (2), Hess (3).

Anmeldung

Fancar an Playoff Final