Es bleibt weiterhin spannend in der SPL1-Finalrunde im Kampf um Rang 1, sprich den Heimvorteil im Playoff-Final (Best of 3).

Die Zugerinnen erfüllten gestern Nachmittag am Sempachersee die Pflicht mit dem 29:22-Sieg bei den Spono Eagles. Erfolgreichste Werferin im Spiel war Zugs Sibylle Scherer mit sieben Treffern. Zur Pause führten die Gäste, die sich während des gesamten Spiels immer einen Vorsprung erspielten, vor 200 Fans 13:8.

Der Sieg war auch in der Höhe verdient. Da auch Brühl bei Rotweiss Thun mit 32:30 gewann, fällt die Entscheidung nun am letzten Spieltag um Rang 1. Die Ostschweizerinnen haben einen Punkt Vorsprung auf den LKZ. Am letzten Spieltag (Samstag, 11. Mai) duellieren sich Zug und Rotweiss Thun (18 Uhr, Sporthalle) und Brühl trifft auf die Spono Eagles (18 Uhr, Kreuzbleiche). Aus eigener Kraft kann der LKZ nicht mehr auf Rang 1 vorstossen. (mwy)
Spono Eagles – LK Zug 22:29 (8:13)

SPZ Nottwil. – 200 Zuschauer. – SR Joss, Ouardani. – Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen Spono; 2-mal 2 Minuten gegen Zug. – Spono: Schüpbach/Troxler; Wick (1), Hüsler (2/2), Jund (4), Hauptlin, Spaar (4), Aselmeyer (2), Amrein (4), Calchini (1), Ljubas (4). – Zug: Innes/Marion Betschart; Traber (2), Tschamper (4), Hasler-Petrig (5), Scherer (7/5), Cavallari, Pavic (6), Stutz (1), Daria Betschart (1), Javet (1), Kähr (1), Estermann, Hess (1). Rangliste-SPL1: 1. Brühl 42 (750:628; +122). 2. Zug 41 (845:661; +184). 3. Rotweiss Thun 25 (684:641; +43). 4. Spono 20 (677:673; +4).