Für die Spielerinnen des LK Zug ging es um entscheidende Punkte. Nun sind sie nur noch um Haaresbreite vom Finaleinzug entfernt.

Michael Wyss | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für die Zugerinnen war die Partie gestern im Kampf um den SPL1-Playoff-Final (Top-2) wegweisend. Im Direktduell stand das Team von Trainer Christoph Sahli dem grössten Mitstreiter, den Spielerinnen von Rotweiss Thun, gegenüber. Die Teams trennten vor dem Spiel 8 Punkte. Mit einem weiteren Sieg wäre der LKZ auf Playoff-Finalkurs. Und siehe da, die Zugerinnen erledigten die Pflicht mit dem 16. Sieg im 20. Spiel. Sie besiegten die Berner Oberländerinnen gestern in der Sporthalle vor 240 Fans mit 36:28 (20:11).

Damit vergrösserte sich Zugs Abstand zu Rotweiss Thun auf 10 Zähler. Sechs Spieltage vor Schluss ist der «Mist» damit mehr oder weniger geführt und der LKZ steht zu 99,99 Prozent im Endspiel (Best-of-3-Serie). Der LKZ sollte nichts mehr anbrennen lassen und benötigt sicher noch einen Sieg zur definitiven Finalteilnahme, sofern Rotweiss Thun eine Siegesserie startet. Theoretisch ist das möglich, praktisch aber eher undenkbar. Mit anderen Worten werden sich wohl Zug und Brühl um den Meistertitel streiten.

Brühl wartet auswärts

Am Freitag (20 Uhr, Kreuzbleiche) trifft der LKZ auswärts auf Brühl. Verlieren verboten, so lautet die Devise für die Gäste in diesem Duell in der Ostschweiz. Da der Sieger der Finalrunde im Final Heimrecht geniesst, muss der LKZ in der Ostschweiz unbedingt punkten. Bei einer Niederlage würde die Hypothek auf drei Punkte anwachsen. Brühl führt derzeit die Tabelle mit 34 Punkten knapp vor Zug (33) an. Rotweiss Thun hat 23 Zähler, die Spono Eagles liegen mit 18 Punkten am Tabellenende.

Zug – Rotweiss Thun 36:28 (20:11)

Sporthalle. – 240 Zuschauer. – SR Castineiras/Zwahlen. – Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen Zug; 3-mal 2 Minuten gegen Rotweiss Thun. – Zug: Innes/Ort; Wegmüller (1), Traber, Tschamper (7/5), Hasler-Petrig (4), Scherer, Cavallari (3), Pavic (6/1), Stutz (4/1), Daria Betschart (1), Javet, Kähr (6), Hess (4).