Der LK Zug gastiert am Sonntag zum SPL1-Match in Herzogenbuchsee (19.00, Mittelholz).

Die Zugerinnen sind nach dem Sieg im Spitzenspiel gegen Thun voller Selbstvertrauen und dürfen sich gegen das noch sieglose Team keine Blösse geben. Zumal die Bernerinnen mit Abstand am meisten Treffer pro Partie zugelassen haben – rund 35.

Gestern Abend setzten sich die Zugerinnen im Cup-Achtelfinal gegen Brühls Reserven aus der SPL2 standesgemäss mit 35:21 durch. Dem LKZ III aus der 1. Liga gelang gegen GC Amicitia Zürich (SPL1) keine Überraschung. Er verlor 17:35. (bier)