Das Doppelspielwochenende hat aus Zuger Sicht gut angefangen. Am Freitag setzten sich die Zugerinnen auswärts gegen GC Amicitia mit 24:34 durch. Am Sonntag geht es um 17.00 Uhr in Nottwil bereits mit dem Zentralschweizer Derby weiter.

Der Start in die Partie gegen GC Amicitia Zürich gelang den Zugerinnen nicht wie gewünscht. Die Abwehr fand vorerst keinen Zugriff auf die Gegenspielerinnen und im Angriff fehlte es an Bewegung. Der LKZ glich allerdings immer wieder aus und musste sich so in die Partie reinkämpfen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit gelang dann endlich der Umschwung und mit einer Zweitore-Führung ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit traten die Gäste aus Zug dann sichtlich engagierter auf, es dauerte allerdings eine Weile, bis das Heimteam gebrochen werden konnte. In den letzten 15 Minuten der Partie zog der LKZ dann endlich das Tempo etwas an und landete am Ende einen doch noch klaren 24:34 Erfolg.

Am Sonntag um 17.00 Uhr im SPZ in Nottwil kommt es zum ersten Zentralschweizer Derby in der noch jungen SPL1-Saison. Dabei treten im Vergleich zum Vorjahr zwei Mannschaften mit neuen Gesichtern gegeneinander an. Der LKZ ist bestrebt mit einem Sieg an der Tabellenspitze dran zu bleiben. Es ist also angerichtet für einen tollen Fight zwischen den beiden Teams.