Bereits im ersten Meisterschaftsspiel empfing der LK Zug das Team von Beat Flury. Das Verdikt war eindeutig. Mit 48:29 startete der LK Zug in die Meisterschaft.
Diese sechste Partie innerhalb von 20 Tagen bildet nun den Abschluss einer sehr intensiven Startphase für die Zugerinnen. Alles andere als ein Weiterkommen im Schweizer-Cup wäre aus Zuger Sicht eine Enttäuschung und trotzdem kennt der Cup eigene Gesetze. Das Team von Christoph Sahli geht nach den respektablen Resultaten gegen das Russische Spitzenteam von Zvezda Zvenigorod mit viel Selbstvertrauen in das Cupspiel und freut sich auf die Unterstützung der Zuger Fans.
 
Donnerstag 20.09.2018 Sporthalle Zug; 20:30 Uhr (freier Eintritt)
Cup 1/16-Final: LK Zug (SPL1) – HV Herzogenbuchsee (SPL1)
 
Quelle: LK Zug