Am vergangenen Mittwochabend stand das erste Spitzenspiel zwischen dem LK Zug und dem LC Brühl der noch jungen Saison an. Der LKZ begann dabei gut, lag mit 6:2 und 9:4 in Führung, ehe erstmals ein kleiner Bruch ins Spiel des Heimteams kam und der LC Brühl in der Folge aufschliessen konnte. Mit dem Halbzeitpfiff gelang es dann den St. Galler Gästen erstmals in Führung zu gehen (12:13). Die zweite Halbzeit war zuerst ein offener Schlagabtausch zwischen den beiden Teams. Mitte der zweiten Halbzeit konnte sich der LKZ dank guter Abwehrarbeit erstmals wieder absetzen und zeigte auch im Angriff mit hohem Tempo sein Können. In der Schlussphase machte sich das Zuger Team mit technischen Fehlern und passiver Defensive das Leben gleich selber schwer und liess Brühl wieder vorbei ziehen. Die 26:28 Niederlage bedeutet viel Lehrgeld für den LKZ. Lehrgeld, welches sich aber mit Sicherheit in naher Zukunft bezahlt machen wird.