Der Start in die Partie gegen Spono Nottwil missglückte uns – zumindest, wenn man das Ergebnis betrachtete. Nach neun gespielten Minuten stand es nämlich 4:4 unentschieden. In der Folge wollte bei uns nichts mehr zusammenpassen: Im Angriff zu wenig gefährlich und in der Verteidigung ging man zu wenig konsequent und hart an denn Gegner ran.  So konnte die gegnerische Mannschaft vom Sempachersee bis auf 6:14 davonziehen. In den letzten zehn Minuten vor dem Pausenpfiff konnten wir uns in gewissen Bereichen verbessern. Das Resultat lautete nach der ersten Halbzeit 11:17 für Spono Nottwil.

In der zweiten Halbzeit wollten wir an der Leistung kurz vor der Pause anknüpfen, dies konnte uns aber nicht gelingen. Im Angriff machten wir zu viele Fehler, worauf Spono Nottwil Gegenstösse laufen und viele einfache Tore erziehlen konnte. Sie konnten damit den Vorsprung immer weiter vergrössern. Das Endergebnis fiel mit 18:36 sehr ernüchternd und deutlich aus. 

Für das nächste Spiel am Samstag gegen GC Amicitia müssen wir uns massiv steigern.