Am Mittwoch den 13.03 traf der LK Zug auf GC Amicitia Zürich. Mit einer guten Abwehr und schnellen Gegenstössen konnten wir sie am Mittwoch 42:21 schlagen. Am Samstag begann das Spiel von vorne. Der LKZ spielte auswärts gegen GC und unser Gegner hat sich gut vorbereitet. Die Zuger wollten nochmals beweisen, dass sie diejenigen sind, welche es verdient haben auf dem erstem Platzt zu stehen. Kein einziges Spiel haben die Zugerinnen verloren und nun war das Ziel weitere zwei Punkte zu holen.

Mit dem Anpfiff des Schiedsrichters begann das Spiel. In den ersten 20 Minuten waren wir sehr unkonzentriert und nicht richtig bei der Sache. Im Angriff probierte sich der LKZ mit seinen schnellen Spielzügen durchzusetzen. In der Abwehr waren wir bereit, aber liessen mit der Zeit nach. Das Nachlassen wurde im Resultat ersichtlich, denn zur Pause stand es 15:11 für den LKZ. Die Spielerinnen des LKZ rissen sich zusammen und gingen nach der Pause zurück aufs Spielfeld. Bis zur 40 Minute konnte GC Amicitia Zürich noch mit uns mithalten, aber nicht mehr lange. Spielerinnen auf der Ersatzbank motivierten die Spielerinnen auf dem Feld. Alle haben ihr Bestes gegeben und ein Zusammenspiel war zu sehen. Somit konnte Zug in Führung gehen. Schlussendlich ist das Spiel für den LKZ positiv ausgefallen, die Zürcherinnen konnten nur neun Tore in der 2. Halbzeit erzielen. Die Zugerinnen gewannen den Match gegen GC Amicitia Zürich 32:20.