Der erst plazierte LK Zug spielte am Samstag zu Hause gegen den acht plazierten HC Arbon. Aus Sicht der Tabelle war klar, dass das Heimteam klar besser sein sollte. Doch mit einem verjüngten Kader durch Spielerinnen aus dem FU14E und FU16E konnte der LK Zug nicht wie in den vergangenen Spielen mit der Topbesetzung antreten. Was aber dem Spielverlauf, erfreulicherweise nicht viel änderte.

Der Start für das Heimteam lief nicht wie geplant. Die Deckung war hart und im Angriff spielte man gute Chancen heraus. Doch die ersten 4 Schüsse fanden den Weg nicht ins Tor, was dazu führte, dass nach 5 Minuten erst das erste Tor fiel zu Gunsten des Heimteams. Bis zur 9. Minuten (3:0) ging das Spiel ähnlich weiter. Die Gäste machten viele technische Fehler und der LK Zug konnte die herausgespielten Chancen nicht nutzen. Ab der 10. Minuten fanden beide Teams besser ins Spiel und machten weniger Fehler und Fehlschüsse. Doch dies hielt nicht lange an, die letzten paar Minuten vor der Pause liefen wieder ähnlich wie die ersten Spielminuten des Matches. Beide Teams haben viele Fehler im Angriff gemacht. In der Pause stand es 18:7 für das Heimteam.

Nach der Pause gab es eine Steigerung in der Deckung des Heimteams. Sie konnten viele Bälle herauslesen, was dann zu einfachen Gegenstössen führte. Doch im Angriff schlossen die LK Zug Juniorinnen immer wieder zu früh ab, was zu einigen Fehlschüssen kam. Dank der klaren Führungen kamen die jungen Spielerinnen genug zum Einsatz und man konnte verschiedene Sachen ausprobieren.

Am Ende siegte der LK Zug klar mit 37:17 gegen den HC Arbon.