Am vergangenen Sonntag spielten wir in der heimischen Sporthalle gegen den HSG Aargau Ost. Das Ziel dieses Spiels war klar definiert: Wir müssen und sollen die zwei Punkte, mit einer aggressiven Verteidigung und viel Tempo im Angriff nach Hause holen. 

Wir legten einen fulminanten Start hin und lagen nach 6 Minuten bereits mit 7:2 vorne. Durch das Ausnützen der gegnerischen Fehlern konnten wir schnelle Gegenstösse laufen und einfache Tore erzielen. In den folgenden Minuten bis zur Pause konnten wir das Tempo hoch halten und den Vorsprung vergrössern. So gingen wir mit 27:11 in die Pause. 

In die zweite Halbzeit starteten wir gut. Den Vorsprung, den wir aus der zweiten Halbzeit mitgenommen haben, konnten wir erfolgreich vergrössern. Und so kam es, dass immer mehr jüngere Spielerinnen die Chance bekamen sich auf dem Spielfeld zu beweisen. Die Angriffe wurden  gut herausgespielt und so konnte sich die eine oder andere U16 Spielerin in der Torschützenliste eintragen lassen. In den Schlussminuten liessen wir  vorallem in der Deckung nach. Mit dem Tor in den letzten paar Sekunden, konnten wir das Spiel deutlich mit 50:28 gewinnen.

Abschliessend kann man sagen, dass wir sowohl in der 1. wie auch in der 2. Halbzeit in der Verteidigung noch konsequenter zupacken dürfen. Zudem sollten wir weniger Technische Fehler im nächsten Spiel am 2. Februar um 17:45 Uhr gegen Herzogenbuchsee machen, um auch da zu gewinnen.