Mit einer kämpferischen Leistung und einer Steigerung in der 2. Halbzeit holen wir den 2. Sieg in Serie

Wir sind mit einer soliden Verteidigung in die Partie gegen HSG Nordwest gestartet.Lange Zeit konnten wir das Spiel ausgeglichen gestalten. Doch dann liessen wir nach und lagen zeitweise 4:10 zurück. Im Angriff machten wir viele Fehler und verteidigten zu wenig konsequent. Nach einem Time-out konnten wir uns wieder steigern und kamen bis zur Pause näher an die Gegnerinnen heran. Nach der ersten Halbzeit lautete das Resultat 11:13.

In der zweiten Halbzeit hinkten wir immer einem kleinen Rückstand hinterher, ehe uns uns in der 50. Minute der Ausgleich gelang. Darauf übernahmen wir erstmals in diesem Match die Führung. HSG Nordwest konnte zwar mehrmals wieder ausgeleichen, doch wir kämpften weiter und konnten die knappe Führung über die Zeit bringen. Nach dem Schlusspfiff stand es 24:22 für uns. Wir markierten damit den 7. Sieg in der noch laufenden Saison und qualifizieren uns damit defintiv für die Barrage-Spiele gegen den KTV Wil Kathi. Die beiden Teams hinter uns steigen definitiv ab.

Am kommenden Wochenende geht es aber nochmals nach Herzogenbuchsee, wo wir aus der letzten Partie noch eine Rechnung offen haben. Damals haben wir 50 Minuten lang mithalten können und wollen nun versuchen über 60 Minuten Gegenwehr zu leisten.

Bericht aus Sicht des Gegners