Am Samstag 21.04.2018 standen uns die Gegner aus dem Osten Aargaus zum fünften und letzten Mal in dieser Saison gegenüber. Zwei Spiele konnten wir für uns entscheiden und zwei mussten wir den Aargauern überlassen. Die Motivation war gross, diesen fünften Match für uns entscheiden zu können. Entsprechend konzentriert und mit voller Überzeugung wollten wir ans Werk gehen.

In der Verteidigung standen wir von Anfang an kompakt und waren aggressiv. Im Angriff hingegen war die Überzeugung aufs Goal nicht optimal. Es passierten uns viele unnötige Fehler. Dank unserer starken Verteidigung musste der Trainer von Aargau Ost schnell mal die Timeoutkarte zücken, was uns die Möglichkeit gab, einmal kurz durch zu schnaufen und Tipps vom Trainer zu bekommen. Einiges konnten wir danach umsetzten, doch die Aargauer liessen uns immer noch keinen Vorsprung zu. Somit gingen wir mit einem Unentschieden (9:9) in die Pause.

Trotz klaren Worten vom Trainer und Wille dieses Spiel zu gewinnen, starteten wir die 2. Halbzeit nicht besser und mussten den Aargauern sogar einen drei Tore-Vorsprung zugestehen. Doch dies brachte uns nicht durcheinander und 2 Minuten später schossen wir bereits den Ausgleichstreffer. Von diesem Zeitpunkt an zeigten wir, was wir können, sowohl in der Verteidigung als auch im Angriff. Die letzten 10 Minuten waren sehr wichtig, um das Spiel für uns zu entscheiden. In diesen 10 Minuten konnten wir unsere gemachten Fortschritte in der Saison 2017/18 nochmals voll aufzeigen. Unserem abtretenden Trainer konnten wir zum Abschluss einen hart erkämpften 28:25 Sieg schenken.