Im Regio U16 Cup haben wir unsere ¼-Final Begegnung gegen Emmen U14 Inter, ausgetragen und taten uns am Anfang recht schwer.

Wir verteidigten nicht als Team und auch nicht hart genug. Im Angriff kam zu wenig Druck auf das Tor und so konnten die von uns unterschätzten Gegnerinnen mithalten. Mitte der ersten Halbzeit nach dem Team Time-Out von Emmen konnte uns Peti einige Verbesserungsvorschläge mit auf den Weg geben. Diese haben wir dann auch teilweise umsetzen können, weshalb es uns gelang, mit einem fünf Tore Vorsprung in die Pause zu gehen.

In der zweiten Halbzeit zogen wir das Spiel so weiter wie vor der Pause. Leider passierten dann wieder ein paar unnötige Fehler. So verspielten wir uns einen höheren Sieg. Schlussendlich haben wir aber das Cupspiel mit 24:30 gewinnen können und stehen nun im Halbfinal. Unser nächster Gegner wird das Team der U16 - ebenfalls von  Emmen sein. Dort brauchen wir von Anfang an eine solide Leistung.