Sieg Nummer 15 feierte der LK Zug im Zentralschweizer Duell gegen den frischgebackenen Cupsieger Spono Eagles. Mit 31:26 (16:10) verabschiedete sich der langjährige LKZ-Coach Damian Gwerder damit von seinem Heimpublikum.

Zug erwischte einen Start nach Mass und führte nach 15 Minuten mit 8:4. In der Folge gelang Spono zwar der Anschlusstreffer zum 10:9 (20.), für mehr reichte es am Samstagnachmittag trotz neun Toren von Pascale Wyder nicht. Zug nutzte eine Schwächephase der Eagles und zog noch vor der Halbzeit bis auf 16:9 davon. Auch dank je sieben Toren von Sibylle Scherer, Soka Smitran und Charlotte Kähr konnte Zug den Vorsprung konservieren. Die Gäste kamen erst in den Schlussminuten wieder näher heran - mehr als Ergebniskosmetik gelang Spono aber nicht mehr.

Quelle: SHV M. Schlageter