• Home
  • News
  • SPL1
  • Richtige Mischung von Unbekümmertheit und Routine finden

Richtige Mischung von Unbekümmertheit und Routine finden

LK Zug Handball
03 September 2021
798

Seit dem Doublegewinn ist bereits einige Zeit ins Land gezogen. Da und dort hallt der grossartige Erfolg zwar noch ein wenig nach.

«Doch nach der Saison ist zugleich auch wieder vor der Saison», betont Headcoach Christoph Sahli. Und so ist in den vergangenen Wochen wieder intensiv an der Vorbereitung für die neue Spielzeit gearbeitet worden. «Und ich verspüre beim Team weiterhin Hunger auf nächste Erfolge.» Das habe er schon bei den ersten Einheiten bemerkt.

Zwar waren verschiedene Akteurinnen mit den beiden Nationalteams U18 und U20 an den Europameisterschaften in Slowenien respektive Montenegro unterwegs, wodurch die Kollektivarbeit zu kurz kam. Diese Situation nimmt Sahli jedoch so wie sie ist. Mit diesen Spielerinnen galt es, die Trainingsintensität nach ihrer Rückkehr entsprechend zu dosieren. «Doch sie profitieren natürlich von solchen Ernstkämpfen auf einem hohen Niveau, nehmen viele Erfahrungen mit und können sie bei uns einbringen.»

Mit Blick auf die neue Saison ist das Durchschnittsalter des Teams nochmals gesunken. Das bedeutet für Sahli: «Wir werden erneut auf Tempohandball setzen und versuchen noch variabler zu agieren.» Positiv sieht er auch, dass die jungen neu zum Team gestossenen Spielerinnen wie Alessia Riner (GC Amicitia) oder welche aus dem eigenen Nachwuchs ein belebendes Element sind. Und dem LK Zug ist es zudem gelungen mit Andreea Taivan einen eigentlichen Transfercoup zu landen. Die Linkshänderin wird in die Lücke springen, die Simona Cavallari mit ihrem Rücktritt hinterlässt.

Mehr noch: die Rumänin übernimmt im Verein weitere Aufgaben. «Dazu gehört, dass die beiden jungen Eigengewächse, die rechten Flügel Svenja Steinmann und Alina Bärchtold, 1:1 von ihr profitieren», so Sahli. Des Weiteren wird sie im Chamer Leistungszentrum OYM im Rahmen des Talent-Impact-Programms, das junge Athletinnen auf dem Weg zum Spitzensportler unterstützt, spezifische Technikeinheiten für Flügelspielerinnen in einer Co-Funktion vermitteln.

Vor allem die Abgänge von Charlotte Kähr (Buxtehude) und Dimitra Hess (Brühl) wird das Team nicht ohne Weiteres kompensieren können. Wenn es aber gelingt, auch diesmal die richtige Mischung von jugendlicher Unbekümmertheit und Routine unter einen Hut zu bringen, ist mit der Truppe in dieser Saison ebenfalls wieder zu rechnen. Zu weit nach vorne will Sahli allerdings bewusst nicht blicken. Er sagt: «Selbstverständlich haben wir auch diese Saison Ambitionen. Das Startprogramm gegen Herzogenbuchsee, Kreuzlingen und Thun wird uns bestimmt schon einige Aufschlüsse geben.»

Spielplan 11. September 2021

Am Samstag, 11. September, startet die neue Saison und gleich fünf Spiele werden in der sanierten Sporthalle Zug angepfiffen. Wir freuen uns auf viele Zuschauer in der Sporthalle (siehe Zuschauerinformation.)

11 Uhr
FU14E LK Zug - HSG Aargau Ost

13 Uhr
FU16E LK Zug - HSG AareLand

15 Uhr
FU18E LK Zug - HSG AareLand

17 Uhr
SPL1 LK Zug - HC Kreuzlingen

19 Uhr
SPL2 LK Zug - SG HV Olten

Weitere Informationen zum Spielplan findest du auf www.lkz-handball.ch

Geschäftsstelle

LK Zug Handball | Irene Spieler
Gartenstrasse 22 | CH-6331 Hünenberg

Fon +41 (0)41 780 42 66
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Folge uns

Newsletter