FU16E: Finalticket souverän gelöst

LK Zug Handball
31 Mai 2021
393
Nachdem man das Hinspiel in der Halbfinalpartie gegen die HSG Nordwest Juniorinnen klar mit 27:44 gewonnen hatte ging es am Sonntag um das Rückspiel und einen allfälligen Einzug in die Finalspiele gegen den HV Herzogenbuchsee. Die Ausgangslage war komfortabel - aber man wollte auch beweisen, dass der letzte Sieg nicht einfach Zufall gewesen ist.

Mit dem Ausfall von Joana mussten wir auf eine wichtige Teamstütze in dieser Partie verzichten. Sie ist nach ihrer grossartigen Leistung am Freitag leider krank geworden und musste schweren Herzens eine Teilnahme an dieser Partie absagen. Gute Besserung nochmals an dieser Stelle. Ansonsten waren alle Spielerinnen fit und wir konnten aus dem Vollen schöpfen. Der Beginn gelang uns sehr gut und wir lagen schnell mit 7:1 in Führung. Bereits jetzt zeigte sich dem Trainerteam die Tatsache, dass uns heute niemand mehr die Butter vom Brot nehmen würde. Zu konzentriert arbeitete das Team, setzte den Matchplan komplett um und fokussierte sich auf die gegnerische Kreisläuferin und im Besonderen auf Aliya Bogazköy. Bis zur Pause liess man nur gerade 8 Gegentore zu und netzte im Angriff schon 20x erfolgreich ein. Dem Team war klar, dass man sich so ins Finale spielen würde.

In Spielabschnitt zwei hat man sich dann etwas zurückgenommen und machte in der Verteidigung die Räume nicht mehr so eng wie geplant. Zudem versuchte man vermehrt auch jüngere Spielerinnen einzusetzen, was sehr gut gelungen ist. Vorallem Ariane wie auch Valérie haben ihre Chancen genutzt und zeigen können, dass sie insbesondere für die kommende Saison gerüstet sind - macht Freude, das zu sehen. Ansonsten kam keine rechte Spannung in diesem Spiel auf, denn man hätte schon mit 18 Toren verlieren müssen. Nichts desto trotz hat das Team die Aufgabe souverän gelöst, beide Spiele klar und deutlich gewonnen und gezeigt, dass sie sich zurecht für die beiden Finalpartien qualifiziert haben. Das Schlussresultat von 39:24 spricht ja dann auch eine deutliche Sprache.

Staff talk

Nun hat man es also geschafft, was man sich vor Saisonbeginn so sehr gewünscht hatte. Ein Platz unter den ersten 3 sollte es sein - checked!  Es ist die Umsetzung des Matchplanes, welche grosse Freude bereitet. In zwei Halbfinalpartien benötigt man kein einziges TimeOut für Korrekturen - das zeugt von einer überzeugenden Leistung der Spielerinnen. Besonders ins Rampenlicht gestellt hat sich einmal mehr Sabrina. Was sie in dieser Saison zu leisten im Stande ist - meine Hochachtung. Mit ihren Qualitäten auf dem Flügel und auch im Übergang in den Rückraum sowie die agile Art in der Abwehr darf man sich fragen, welche Kriterien für "höhere Berufungen" auf welchen Zetteln stehen. In eigener Sache darf ich sagen, dass ich mich persönlich riesig auf die Finalspiele freue, welche uns letztes Jahr verwehrt geblieben sind. Zum Abschluss meiner langen Zeit, mit einem Titel und vielleicht sogar noch in meiner Heimhalle abzutreten - wäre ein perfektes Timing würde ich sagen! Let's do it - let's get it!

Geschäftsstelle

LK Zug Handball | Irene Spieler
Gartenstrasse 22 | CH-6331 Hünenberg

Fon +41 (0)41 780 42 66
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Folge uns

Newsletter