• Home
  • Teams
  • SPL1
  • SPL1: Die Zugerinnen kassieren eine überraschende Niederlage
Zug mit Norma Goldmann (am Ball) bricht nach der Pause unerklärlicherweise ein. (Bild: Dominik Wunderli)

SPL1: Die Zugerinnen kassieren eine überraschende Niederlage

Michael Wyss | Zuger Zeitung
13 September 2021
408

Die Handballerinnen unterliegen Kreuzlingen wegen einer schwachen zweiten Halbzeit mit 25:26 in der SPL1.

Nach dem knappen Auftaktsieg gegen Herzogenbuchsee (27:24) wollte der LK Zug im ersten Heimspiel der laufenden Meisterschaft gegen Kreuzlingen den zweiten Erfolg einfahren. Doch der Doublegewinner der vergangenen Spielzeit musste sich beugen und verlor gegen die Thurgauerinnen völlig überraschend 25:26.

Dabei war der Start in die Partie wunschgemäss verlaufen. Zur Pause betrug der Vorsprung sechs Treffer (16:10). Die Frage nach dem Gewinner war bis zur 38. Minute und einem 20:14-Vorsprung praktisch beantwortet. Doch die Gäste glichen acht Minuten vor dem Schlusspfiff zum 22:22 aus. Sie hatten sechs Tore in Folge erzielt. In der Schlussphase war es ein Spiel auf Messers Schneide. Eine Sekunde vor Schluss erzielten die Kreuzlingerinnen den Siegtreffer.

Die LKZ-Spielerin Leah Stutz sagte im Anschluss: «Sie holten auf, weil wir ihnen einfache Treffer ermöglichten. Das Momentum lag auf ihrer Seite und sie schafften das Unmögliche. Diese Niederlage schmerzt.»

Geschäftsstelle

LK Zug Handball | Irene Spieler
Gartenstrasse 22 | CH-6331 Hünenberg

Fon +41 (0)41 780 42 66
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Folge uns

Newsletter