Ihre ersten OYM-Erfahrungen

LK Zug Handball | Geschäftsstelle
05 November 2020
701
Mittlerweile trainiert Charlotte Kähr seit drei Monaten unter Profibedingungen im OYM, dem neuen Zentrum für Spitzensportler in Cham. Und rückblickend sagt sie: "Ich musste mich zu Beginn an vieles erst gewöhnen. Es war alles anders."

Jeweils Montag und Dienstag besucht Charlotte in Zürich die AKAD, absolviert die Berufsmittelschule II. Mittwoch bis Freitag ist sie im OYM. Zusätzlich zu ihrem Sport kommen noch diverse Stunden an Heimstudium dazu. Die Trainings mit der Schule unter einen stimmigen Hut zu bringen, erfordern Zeitmanagement, oft auch eine Portion Disziplin. Doch so nach zwei, drei Wochen hatte sie ihren Rhythmus gefunden. "Es ist mega cool, dass ich mir so den Schritt in die Professionalität ermöglichen kann", sagt die 19-Jährige. Im OYM geniesst sie quasi ein sportliches Rundumprogramm. Neben den Komponenten Ausdauer und Kraft, bringen sie auch die Techniktrainings weiter.

Die Wurfvarianten sind mehr geworden, ihre Spielweise flexibler. Sie sagt: "Es macht Freude zu merken, dass die Umsetzung im Spiel zu klappen bringt." Und man spürt: Die Rückraumspielerin hat an Selbstvertrauen dazu gewonnen, mental zugelegt.

Im OYM bekommt ihr Körper alles, was er braucht. Die physiotherapeutische Betreuung sei top. So wird beispielsweise grosser Wert auf die Prävention gelegt. In dem Zusammenhang ist für Charlotte auch die "Korrektion" ein wichtiger wöchentlicher Fixtermin. Dort werde geprüft, ob die Bewegungsabläufe stimmten, womit man auch einer möglichen Verletzung vorbeugen könne.

Die Ernährung ist ebenfalls professionell. Die Trainingspläne werden immer wieder individuell auf die einzelne Sportlerin und ihren aktuellen Möglichkeiten angepasst, auch unter Einbezug der Erholung. "Ich habe bisher sehr viel vom neuen Umfeld profitiert", ist Charlotte voll des Lobes. Für einen Teil des finanziellen Engagements hat sie auch einen privaten Sponsor gefunden. Und sie ist ebenfalls dankbar dafür, dass sich der LK Zug an diesem Projekt monetär beteiligt. Jetzt gilt es für sie, etwas zurückzugeben. Und das natürlich mit möglichst guten Leistungen.

Hier geht es zum Newsletter vom 05.11.2020

Geschäftsstelle

LK Zug Handball | Irene Spieler
Gartenstrasse 22 | CH-6331 Hünenberg

Fon +41 (0)41 780 42 66
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Folge uns

Newsletter