SPL1 | Die Kaderplanung für die kommende Saison ist beim LK Zug abgeschlossen.

Dabei bleibt der Verein seinem Grundsatz treu und setzt auf talentierte Schweizer Spielerinnen und auf Eigengewächse.

Abgänge: Torhüterin Laura Innes muss ihre Karriere aus gesundheitlichen Grünen beenden, während die beiden langjährigen Stützen Ria Estermann und Stefanie Javet aus Studiengründen Veränderungen in ihrem Alltag anstreben.

Zuzüge: Auf der Torhüterposition stösst Marion Ort vom ATV/KV Basel zu den Zugerinnen. Die Aargauerin bildet in der kommenden Saison zusammen mit Marion Betschart das Torhüterduo. Nives Egli von den Spono Eeagles sucht bei den Innerschweizerinnen eine neue Herausforderung. Sie verstärkt die rechte Aussenbahn, wo die ETH Studentin zusammen mit Laura Masset ein starkes Duo bilden wird.

Vervollständigt wird der Kader durch die drei FU20-Nationalspielerinnen Catherine Csebits, Dimitra Hess und Leah Stutz. Die Baslerin Csebits kommt nach einem Auslandjahr in Dänemark an den Zugersee, wo sie zusammen mit Ivana Ravlic die Spielmacherposition übernehmen wird. Dimitra Hess vom HV Herzogenbuchsee (JG 2000) wird für die linke Flügelposition aufgebaut und Leah Stutz stösst aus dem eigenen Nachwuchs ins Fanionteam nach.

Trainer Damian Gwerder ist sich überzeugt, dass der LK Zug mit diesem jungen Kader angreifen –und um Titel mitspielen wird.

Quelle: LK Zug